Nachlese 2016

Wie von mir gewohnt, gibt es nach dem Event eine kleine Nachlese und meine Gedanken.
ABER, ich muss erst einmal meine Gedanken sortieren und wieder runterkommen von dem hohem Level, auf dem Ihr mich gepuscht habt. Ihr alle ward Klasse, jeder hat sich eingebracht. Mal mehr und mal weniger, aber meistens MEHR. Jeder konnte und hat gepowert und hat auch mal die Seele baumeln lassen. So soll es ja auch sein.
Ich denke, die Ergebnisse, die Bilder, die Kommentare und das allgemeine Feedback sprechen für sich.
Bedanken möchte ich mich beim Westfälischen TurnerBund (WTB), den beiden Grillmeistern, Jo (unserem DJ und Technik- und Lichtexperten), und meinem Team.
Später schreibe ich noch mal etwas mehr dazu.

Gerne dürfen hier die Teilnehmer Ihr Feedback (Außer Lob auch Kritikpunkte und Anregungen) hinterlassen

Unsere Bilddokumentation vom Wochenende, sowie Videos und die Berichte von unserer Tageszeitung und dem
Radiosender folgen zeitnah.

Eventdokumentation

Freitag (Patrick Hahn)

Samstag (Noel Mathis Mounier)

Sonntag (Patrick Hahn)

Making Of (Jörg Studzinski)

Catwalk-Video

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4: Fun-Catwalk

Teil 5: Fun-Catwalk

30 Gedanken zu “Nachlese 2016

  1. Was für ein Wochenende, was für ein Event. In der Gruppe habe ich gelesen, da schwebt noch jemand auf einer Wolke … auf einer gqs-Wolke. Dem kann ich nur zu 100 % zustimmen. Und dieser Flash wird noch ne ganze Weile anhalten und zwar so lange, wie ich die ganzen Bilder bearbeite, aber spätestens bis zum nächsten Treffen.

    Auf die Lobhudelei über Friedrich verzichte ich jetzt mal ganz geflegt. Erstens wurde bereits schon alles gesagt und zweitens, ich glaub so dolle mag er das auch nicht immer.

    Das Wochenende in Hamm bedeutet immer für mich, zurück zu meiner Fotofamilie zu kommen. Wer mich kenn, weiß wie wichtig Familie für mich ist. Egal wieviel Leute da sind, ob 20 oder 100, jeder wird mit offenen Armen empfangen. Ich weiß nicht woran es lag, aber diesmal fand ich die Stimmung besonders familiär. Lag es an den Augsburgern, die von ihrem Agenturchef fantastisch betreut und begleitet wurden oder lag es an der riesigen Herzlichkeit die in der Luft lag. Ich weiß es nicht. Aber ich habe es in vollen Zügen genossen. Bitte bitte mehr davon. Es war wie ein Rausch.
    Was ich persönlich dieses Jahr erfahren durfte übertrifft alles. Die Modelle haben sich mit Klamotten gegenseitig unterstützt, die Fotografen in der Lichtführung, Uli, ich denke da nur an unseren Lichttanz nachts um 1:00 Uhr. Besonders hat mich die Hilfe und Unterstützung von Sonja und Valerian gefreut, aufgebaut und megamäßig happy gemacht.

    Mist, jetzt bekomm ich Pippi in die Augen … aber gottseidank sieht das ja keiner.

  2. Ein unglaubliches Wochenende!
    Konnte leider nur einen Tag da sein, aber es war wunderbar!
    Bin zum ersten Mal dort gewesen und es war wirklich klasse, überall waren Models, Fotografen und Visas und es haben alle zusammen geholfen um schlussendlich ein großes Kunstwerk daraus zu machen. Obwohl ich zum ersten Mal da war, wurde ich sofort ganz herzlich aufgenommen, anfängliche Fragen wurden mir beantwortet etc. Es hat wirklich Spaß gemacht und ich kann es jedem nur von tiefstem Herzen empfehlen! :)
    Thanks to all of you! ❤❤

  3. Ich war jetzt zum zweiten Mal dabei und es war jetzt schon nicht mehr ein reines Male-Model Event, sondern ich habe einige schöne Paarshootings und auch Female-Models shooten können.
    Ein wenig Anschluss habe ich diesmal auch schon gefunden, aber das wird mit den Jahren bestimmt immer besser.
    Insgesamt also ein tolles Wochenende an dem ich viel gelernt habe und viele tolle Menschen getroffen habe! Ich bin leider nicht so toll darin Modelle anzuquatschen daher werd ich nächstes Jahr versuchen, vorher mehr über Facebook zu planen.
    Auf jeden Fall nächstes Jahr wieder!
    Wir sind das Event!! :-)

  4. Das Wochenende ging wieder einmal viel zu schnell vorbei und ich kann mich den ganzen positiven Kommentaren nur anschließen, die ich hier nicht noch einmal erwähnen möchte. Es war einfach “HAMMer”.

    Was mich auch sehr stark beeindruckt hat, war das Miteinander und der Einsatz der Models. Jede/r hat ihr/sein Bestes gegeben und alles für ein gutes Ergebnis “mitgemacht”. Ob es das Tauschen von Kleidung war, das Ausprobieren neuer Dinge, ein Shooting bis spät in die Nacht, oder der frühmorgentliche Wassereinsatz – beispielhaft für das ganze Wochenende, und ich habe längst nicht Alles mitbekommen.

    Das erste Mal, dass ein Fanclub für ein Model gegründet wurde … der arme Gero :-)

    Einen riesen Respekt an dieser Stelle auch an Christian Nedved, der sich nicht nur für ein Shooting verändert hat, sondern generell eine Typveränderung vorgenommen hat. Ich finde es so krass und diese Veränderung nimmt er mit in sein Leben. Respekt!

    Richtig cool, was IHR ALLE aus diesem Wochenende gemacht habt!

    Sorry: …. S A U G E I L !! Es sind soooo viele schöne Dinge hängengeblieben!

  5. Schöne Scheiße! Nicht nur, dass ich mein Handy zu Hause vergessen hatte. Nein, auch den Wohnungsschlüssel! Eigentlich war ich total platt und wollte einfach nur noch auf die Couch, aber mein Liebster musste bis 19 Uhr arbeiten und so musste ich die Zeit bis dahin in Cafés totschlagen. Und wisst ihr was? Es hat mir absolut nichts ausgemacht – denn ich war immer noch auf Wolke Sieben! Auf einer gqs-Wolke, getragen von Zuneigung, Begeisterung und Kollegialität. Das Wochenende war wieder einmal der Knaller. Ich habe mich seit Monaten nicht mehr so gut und zu Hause gefühlt. Es war erneut alles perfekt organisiert von Bräutigam Friedrich und seinem tollen Team – Tausend Dank dafür! Ich habe es dieses mal auch geschafft, mit (fast) jedem ein paar Worte zu wechseln. Besonders habe ich mich über die vielen neuen Gesichter gefreut – vor allem auf Fotografenseite. Schön, dass gqs so eine erfreuliche Frischblutzufuhr erhalten hat. Ich hoffe, ich sehe euch alle nächstes Jahr wieder! Und natürlich herzlichen Dank an “meine” Models. Es hat ausnahmslos mit allen Spaß gemacht und ich hoffe, mindestens ein Big Picture von jedem im Kasten zu Haben. Ich hatte ganz bewusst eine typische gqs-Mischung vor der Linse: Anfänger, Semiprofessionals und gestandene Models. Die Ergebnisse gibt es dann in den nächsten Tagen zu sehen.

    Wir sind das Event!

  6. Ich war bei DEM EVENT zum ersten Mal dabei und komme bestimmt wieder. Danke an die Fotografenkolleginnen und Kollegen, die mich unkompliziert und offen in den g-q-s-Kreis aufgenommen haben. Ich habe viele Tipps und Anregungen bekommen und bin inspiriert und motiviert nach Hause gefahren. Danke auch an die Organisation und die Models, die wirklich vollen Einsatz gebracht haben … und zum Beispiel morgens ins kalte Wasser gestiegen sind. Ich bin froh, dass alle dann gesund, aber vielleicht etwas müde, nach Hause gefahren sind.

    Ich bin auch deswegen sehr zufrieden, da ich nun weiss, wen ich einmal ansprechen könnte, wenns um fotografische Fragen im Bereich der Model-Fotografie und vor allem der Male-Model Fotografie geht … und fühle mich da nicht mehr so ganz auf verlorenem Posten.

    Also vielen Dank nochmal, insbesondere an Friedrich, und bis zum nächsten Jahr.

    Thomas Bühring

  7. Auch ich war einer derjenigen, die dieses Jahr zum ersten Mal am G-Q-S Event teilgenommen haben. Ich habe mich sofort aufgenommen und rundum wohl gefühlt. Sowohl Friedrich und sein Team, als auch Fotografen und Models sowie das Team vom Schloss Oberwerries haben es mir mit ihrer freundlichen und offenen Art leicht gemacht, wofür ich Euch allen herzlich danken möchte.

    Für mich waren die zurückliegenden 12 Monate reich an sogenannten Big Moments, da ich mich in dieser Zeit ausschließlich der Fotografie und dem Reisen widmen konnte. Viele Momente werden mir da in guter Erinnerung bleiben und es ist schön für mich, mit dem G-Q-S Wochenende da einen absolut würdigen Schlusspunkt gesetzt zu haben, der für mich zu den Höhepunkten dieses Jahres zählen wird. Auf der ganzen Heimfahrt über die Landstraßen des Sauerlandes hatte ich ein breites Grinsen auf den Lippen.

    Eines habe ich mir für das kommende Jahr aber vorgenommen. Die Sache ruhiger angehen lassen. Die vielen fotografischen Möglichkeiten, die für mich neuen Locations … führen schnell zu fotografischer Reizüberflutung. Aber das habe ich mir sebst zuzuschreiben. ;-)

    Nochmal herzlichen Dank für die freundliche und offene Aufnahme, die vielen interessanten Gespräche, die souveräne und freundliche Organisation. Rundum gelungen! Daumen hoch!

    • Ich bitte darum, dass darfst Du Dir auf gar keinen Fall entgehen lassen. Es soll ein gewisser Special-Gast auftreten. Man mutmaßt aus Bayern :-D

  8. Ich finde das Event seit Jahren gut, war diesmal das fünfte Mal mit dabei. Die Organisation ist nahezu perfekt, der Rahmen stimmig, das Grillen super, die Atmosphäre weitgehend locker, kreativ und kollegial. Die Gespräche mit vielen Fotografenkollegen empfinde ich als bereichernd. Auch in diesem Jahr habe ich wieder viele neue nette Menschen kennenlernen dürfen. Die Models sind motiviert, die Kontaktaufnahme ist einfach, wobei ich diesmal die Erfahrung gemacht habe, dass sich getroffene Absprachen in den Tagen vor dem Event in der Praxis auch mal nicht wie gewünscht realisieren lassen. Der Catwalk war in diesem Jahr richtig gut. Kompliment an alle Beteiligten.

    In all den Jahren habe ich aber auch versucht, mich konstruktiv in das Event einzubringen. Da gehörte auch schon mal Kritik dazu, die bei einigen allerdings nicht gut ankam. Wer Kritik an etwas Liebgewonnenem übt, macht sich beim G-Q-S nicht beliebt. Das habe ich inzwischen auch gelernt. Es ist beim G-Q-S so wie im richtigen Leben. In jeder Gruppe gibt es Leute, mit denen man – sagen wir es einmal vorsichtig – nicht auf einer Wellenlänge liegt. Aber das macht auch nichts. In diesem Sinne bis zum nächsten Mal. ;)

  9. Vielen lieben Dank an die tollen Menschen die ich kennen lernen durfte.
    Ich hatte unheimlich Spaß und hoffe mit dem Ein oder der Anderen noch einmal zusammen arbeiten zu dürfen.
    Es war das Erste mal das ich ein Event in dieser Größe
    erleben durfte dass so unkompliziert und harmonisch ablief.
    Keinerlei “Stutenbissigkeit” unter den Fotografen oder Models. ( Egal ob Profi oder Beginner )
    Alle gut gelaunt und voller kreativer Ideen.
    Spontane Shootings, bei denen jeder sein Bestes gab.
    Ich freue mich auf das nächste Jahr
    Lieben Dank dir Friedrich und allen die dieses Event ermöglicht haben :-)
    LG
    Diana

  10. Etwas was ich gestern schon machen wollte tue ich jetzt. Ich möchte ein Mega großes Dankeschön an zwei ganz tolle Menschen aussprechen. Constanze Prothmann und Arthur Auinger ihr habe soooooo viel für uns alle getan. Ohne eure Arbeit wäre vieles nicht machbar gewesen. Ihr habt mit eurer Kunst und eurem Können vielen geholfen, noch besser auszusehen. Habt das Tüpfelchen noch raufgesetzt damit die Bilder noch perfekter werden. Danke ohne euch würde etwas besonderes auf dem Event fehlen

  11. Es war ein großartiges und neuartiges Erlebnis für mich bei dieser Veranstaltung dabei sein zu dürfen. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern, bei Fotografen, Models, Visas und Interessenten für die liebe und familiäre Stimmung bedanken. Es hat mir persönlich sehr viel bedeutet, so lieb und zuvorkommend aufgenommen worden zu sein. Es war einfach ganz großes Kino. Nächstes Jahr komme ich natürlich sehr gerne wieder – wenn ich darf. Zu dem ein oder anderen werde ich natürlich Kontakt halten. Denn wie soll man auch ein ganzes Jahr ohne euch auskommen!? Vielen lieben Dank an alle!! Mein besonderer Dank geht allerdings an Matthias Kullmann, ohne ihn hätte ich von dem Event wohl niemals gehört. An zweiter Stelle möchte ich natürlich Friedrich Wickord danken für die Organisation dieser schönen Veranstaltung – mach bitte weiter so!! Und an die Visas (die leider irgendwie immer zu kurz kommen bei Erwähnungen), vielen Dank für eure tolle Arbeit, Constanze Prothmann, Caely, Arthur Auinger. Fühlt euch alle gedrückt! Ich sehe euch spätestens beim g-q-s 2017.

  12. Danke für das tolle entspannte Wochenende in Hamm. Schön alle wieder getroffen zu haben und auch neue kennen gelernt haben zu dürfen. Wie eben eine kleine GQS-Familie! Vielen Dank auch an die Fotografen, die mit mir geshootet haben, bin gespannt auf die Bilder. Besonderes Dankeschön geht an Alexander Mauksch, Ti Sports-Model, Sebastian Rudat, Marcel Völker, Stefan Doerries, Pat Ryk, Nic Walier und Mark Lewandowski, die ich fotografieren durfte. Hatte als Anfänger schon erst ein wenig Schiss und dann auch noch mit meiner ganz neuen Kamera, die ich noch nicht so wirklich beherrsche. ;) Aber ich bin sehr zufrieden mit meinen Ergebnissen.

  13. Teil 1:
    Lieber Friedrich Wilhelm Wickord, liebes GQS- Team, liebe Fotografinnen und Fotografen und liebe Models,
    Nun bin auch ich so langsam wieder aus meiner “GQS- Wolke” auf dem Boden der Tatsachen angekommen- auch wenn mich der tägliche Nachschub an
    wirklichen coolen Fotos das Event nicht so ganz loslassen lässt…
    Dieses Jahr hatte ich die große Ehre, zum ersten Mal Teil des grillen- quatschen- shooten- Events in Hamm sein zu dürfen, und es war
    ungelogen eine riesen Ehre für mich! Ich habe noch nie so viele tolle Fotagrafinnen und Fotografen kennenlernen dürfen, aber auch noch nie
    so die Möglichkeit gehabt, mich mit anderen Models auf einer derart persönlichen und fast schon vertrauten Ebene bis spät in die Nacht zu
    unterhalten.
    Deshalb darf ich mich den Meinungen nur all zu gerne anschließen, dass eine Stimmung in der Luft lag wie ich sie nur bei einer großen Familie
    kenne, die sich zu einem gemeinsamen Abendessen trifft.
    Ich war echt begeistert, wie herzlich wir Augsburger empfangen wurden- trotz der Tatsache, dass wir unglaublich viele waren, die gleichzeitig
    angekommen sind, und wie locker jedes Shooting ablief- als ob man sich schon jahrelang kennen würde!
    Natürlich passen in dieses überaus positive Gesamtbild keine kleinen “Fehltritte” wie wir sie in Form von ungerechtfertigten Kommentaren o.Ä.
    erfahren mussten, vor allem gegen unsere Agentur oder bzgl. eines Models, aber das muss ja jeder selbst wissen, wie er mit dem Privileg der
    Meinungsfreiheit umgehen möchte… Bedarf auf jeden Fall keiner weiteren Beachtung oder gar einer weiteren Diskussion in dieser Gruppe…

    • Teil 2:
      Aber nun zurück zu den positiven Eindrücken:
      Im Nachhinein gesehen fände ich es sogar sehr schade, das Modeln aufzugeben, denn so käme ich ja nie wieder mit derart netten Menschen
      zusammen und würde Hamm nicht mehr wieder sehen- allein deshalb möchte ich mich schon ins Zeug legen, denn es lohnt sich, für etwas zu
      kämpfen, wenn man ein Ziel vor Augen hat!
      Ein großes Dankeschön geht hiermit an alle, die mich vor der Linse hatten, denn es sind wirklich tolle Aufnahmen entstanden!!
      Darüber hinaus möchte ich auch allen Augsburgern danken für die große Einheit, die wir gebildet haben, und mit der wir das Event definitiv
      gerockt haben, bin stolz auf euch alle!!
      Sebastian Wagner, der Agentuerchef von “Avid Models” (oder besser bekannt als Chef der “Aschaffenburger” ??), danke ich besonders, dass er
      vor Ort für jeden von uns ein offenes Ohr hatte, auch mal das ein oder andere Gespräch unter vier Augen geführt, und immer zur Seite gestanden
      hat, wenn man ihn brauchte, vielen Dank!!
      Ein großes Dankeschön geht aber auch an Friedrich für die Organisation dieses tollen Events! Das hat definitiv einen Daumen nach oben
      verdient ????
      Damit wünsche ich euch nun eine gute Nacht und hoffentlich bis sehr bald,
      Gero ??

  14. Ich befürchte ich bin noch zu überwältigt um viele Worte zu finden, möchte mich aber bei allen bedanken mit denen ich am Wochenende das Vergnügen haben durfte zu quatschen und zu shooten! Es war ein außergewöhnliches, tolles, sehr gut organisiertes Wochenende und ich muss erst einmal die Eindrücke verarbeiten :-) Ihr seid klasse :-) Bis nächstes Jahr hoffentlich :)

  15. Hi beautiful people, (sorry that I’m saying it all in English Aber ich kann das auch nicht ganz auf deutsch zu sagen) still 200km until home and with the last drop of energy I’m trying to write this post for you guys because I’m really grateful to everyone of you for this amazing weekend. I came really with a lot of will to do but not so much confidence but after I talked to Andre and I saw the first few photos from Michael everything disappeared.. Full power with Cristoph Achenbach, (Photographer of the amazing two shots here) my day ended with me almost jumping to the roof from happiness and confidence that the next two days I had almost no time to socialise (sorry).. Grateful to all of you organisers, photographers and models that I had really such an amazing time, fun and great shots.. Felt in love with all of you great people and I really pray that I will have the chance to meet you before the next G-Q-S because I don’t think I can wait so long, wish you all a nice “Feierabend”, peace

  16. 3 Tage, 3000 Bilder (allerdings mit der Hochzeit, die sich dummerweise genau an diesem Samstag in mein Programm geschlichen hat) sooo viele zauberhafte Menschen, neue Gesichter, alte Bekannte und wirkliche Freunde/Innen.

    Und zudem das Gefühl, zu einer Veranstaltung zu fahren und “nach Hause zu kommen”. Das ist mein Resümee dieses Wochenende.

    Nein, ich nehme keine Drogen. Viele haben mich gefragt, woher ich die Energie trotz Schlafmangel nehme, darauf gibt es eine einfache Antwort. Die Veranstaltung war das, was mich gepusht hat.

    Tolle Gespräche, ich hab so viel gelacht und Spaß gehabt und das alles habe ich Friedrich Wilhelm Wickord und Dorothea Hoppe zu verdanken. Ich kann nicht in Worte fassen, wie dankbar ich euch bin. Ich weiß Friedrich, du bist immer viel zu bescheiden um das anzunehmen, aber du machst das einfach super.

    Lustig ist auch, dass man schon fast wehmütig heimfährt, in der Gewissheit so lange auf das nächste Mal warten zu müssen.

    Ein paar Lehren habe ich aus der Veranstaltung gezogen.

    1. Ich werde keine Hochzeit in diesem Zeitraum mehr annehmen.
    2. Ich werde auch beim nächsten Mal wieder die ganzen drei Tage dabei sein und auf dem Schloss übernachten
    3. Ich muss mich mit einigen von euch öfter treffen.
    So, und nu werde ich endlich an die Bilder gehen.
    Heike Katthagen

  17. Guten Abend an alle vor und hinter der Kamera bei GQS

    Nachdem mich diese Woche der Alltag schnell wieder eingeholt hat möchte ich mich heute nochmal persönlich bei Friedrich Wilhelm Wickord für seine Gastfreundlichkeit und herzliche Aufnahme zu diesem charmanten Event von GQS bedanken!

    Mein Dank gilt hier auch insbesondere Michael Laurien , Matthias Eckert, Sven Erdmann, Jeannette Lange, Heike Katthagen sowie Valerian Rudnizki die spontan Zeit für gemeinsame Shootings am Samstag investiert haben.

    Am Nachmittag hatte ich durch glückliche Umstände das Glück und Vergnügen Marcel Völker und Devran Aslan zu einem kleinen Shooting Trip in die Hammer Innenstadt zu begleiten. Matthias Eckert und Michael Laurien fackelten nicht lange und gaben mir auch eine Chance vor der Kamera. Marcel und Devran gaben mir als Profis das Gefühl zum Team zu gehören und es entstand ein wechselseitiges Shooting auf Augenhöhe. Matthias Eckert hat die ersten Volltreffer aus seiner Cam ja schon auf Facebook präsentiert. Was soll ich sagen, nicht nur ich, sondern meine Freunde sind schwer von deinen Bildern begeistert. Ich denke Michael Laurien lässt auch nicht lange auf sich warten. Ich bin sehr gespannt auf deine Ergebnisse!!

    Bei der Rückkehr gelangte ich dann noch bei Sven und Jeanette im Wechselspiel vor die Kamera und wir hatten wirklich viel dabei zu lachen. Dann lief die Presse auf. Ja klar, ich vergaß Marcel stand an meiner Seite und er hatte polarisiert ;))

    Am späten Abend hat uns dann noch Valerian abgeschnappt vor seine Linse. Eine neue Serie a la into the dark. Das erste preview von Marcel hat er euch bereits präsentiert. Persönlich hab ich auch schon einen kleinen Vorgeschmack von ihm erhalten und freue mich auf das Endergebnis deiner Bilder!

    Mein Dank gilt aber auch allen anderen Teilnehmern und Fotografen die mit so vielen humorvolle Momenten und angenehmen Gesprächen mir meine erstmalige Teilnahme sehr bereichert haben. Ich hoffe im nächsten Jahr mehr Zeit für dieses Event zu finden und weitere neue Kontakte erhaschen zu können.

    Zu guter Letzt noch mal mein persönlichen Dank an Marcel Völker der mich am Samstag entscheidend unterstützt und begleitet hat (Team Heike)… Danke Bro!!!

    In diesem Sinne,

    Herr Stefan

  18. Hallo meine Lieben!

    Mein Kopf schwirrt immer noch der Kopf von den vielen Eindrücken und Gesprächen. Ich möchte mich dieser Stelle bei allen Leuten bedanken, die am Event beteiligt waren. Dies gilt dem Team um Friedrich Wilhelm, dem Team des Schlosses Oberwerries, den Fotografen, den Visas, den Modellen und den Interessenten. Die Atmosphäre dieses Wochenende war super! Ich durfte mit vielen tollen Leuten zusammenarbeiten, hatte sehr viel Spaß und konnte viel lachen. Besonders begeistert bin ich von eurer Hilfsbereitschaft. Egal wer was braucht, es packt immer jemand mit an, hält den Reflektor, stellt sich als Fahrer zur Verfügung, hat ein liebes Wort parat oder oder oder. ❤️

    Ich bin ganz traurig, dass das Wochenende so schnell vergangen ist und noch trauriger bin ich, dass ich nächstes Jahr leider nicht zum Grillen-Quatschen-Shooten kommen kann…

    Ach ja und ich bin ganz heiß auf alle entstandenen Bilder.

  19. Ich Danke allen für ein angenehm stressarmes und schönes Wochenende :) Habe auch diesmal wieder viele nette Menschen kennengelernt und bin beeindruckt von der Professionalität aller Teilnehmer und der ganzen Organisation.

    In der heutigen hektischen Zeit hat man nicht oft Gelegenheit, ein Wochenende im Kreise so vieler gut gelaunter und freundlicher Menschen zu verbringen, ich habe das als sehr angenehm empfunden.

    Hab’ mich erstmals sogar an einige Male-Models rangetraut – was für einen typischen Frauenfotografen gar nicht mal sooo einfach ist :) Danke allen die sich darauf eingelassen haben, Denke die Fotos können sich sehen lassen :)

    Freue mich auf 2017,

    euer Willi :)

  20. So ich möchte mich jetzt auch mal zu Wort melden :-)
    Ich bin jetzt schon das dritte mal auf diesem EVENT und ich muss sagen es wird immer schöner. Mittlerweile sind wir eine große Familie geworden und so empfinde ich es auch. Es ist immer wieder schön alte und auch neue Personen kennen zu lernen. Ich freue mich auch schon auf das nächste Jahr und ich will mal versuchen einige Models aus meiner Region zu ermutigen, besonders Frauen werden von Jahr zu Jahr mehr habe ich das Gefühl.
    Vielen Dank auch an Friedrich Wilhelm Wickord für die Organisation. Also auf dem Motto :-) WIR SIND DAS EVENT

  21. Mein Fazit:
    In erster Linie wollte ich Kontakte knüpfen und mir das Event mal ansehen. Friedrich Wilhelm Wickord hatte mir schon vor der 1. Veranstaltung 2008 von der Idee erzählt, doch irgendwie ist es immer an mir vorbei gegangen. *Mea Culpa*

    Ich habe die Atmosphere sehr genossen. Wie schon oft hier beton: Alles geht, nichts muss! Das Shooting mit Daniel ist wirklich sehr spontan zustande gekommen. Ein anderes mit Antonietta Manzke musste ich leider absagen, weil ich am Sonntag so K.O. war, dass ich jemanden zum Kameratragen gebraucht hätte. ;-)

    Und ich freue mich schon auf den nächsten Sommer, den ganzen Haufen wieder zu sehen. – so long –

    Wir sind das Event

  22. So, jetzt habe ich auch etwas Luft um das Wochenende zu rekapitulieren. Zuerst einmal ein Danke für die freundliche Aufnahme in die G-Q-S -Familie! Auch wenn ich mich vorwiegend dem Quatschen gewidmet habe, war es ein tolles Wochenende. Ich brauche manchmal etwas Zeit um “aufzutauen “. Trotzdem habe ich die lockere Atmosphäre genossen.
    Danke auch an Friedrich und sein Team für die Vorbereitung und Organisation.
    Ein paar Punkte sind schon angesprochen worden : Anreisemöglichkeit am Donnerstag, Terminplan für Catwalk und Workshops.
    Mein Fazit für nächstes Jahr : Ja, ich bin wieder dabei. Bis dahin werde ich auch üben, damit mich jeder ohne Dolmetscher versteht. – Tobias
    Nachdem ich ja jetzt schon einige kenne, wird auch die Vorbereitung auf das event leichter.

    PS. Sixpack gibt’s nächstes Jahr nicht nur an der Tanke. – Rolf

  23. Auch ich habe mehr als einen Tag gebraucht um von diesem Event wieder etwas beizudrehen. Ich fasse das mal so zusammen: Großartiges Event mit vielen netten Teilnehmern, vielen netten Kontakten und Shootingmöglichkeiten.
    Herzlichen Dank an Friedrich für die tolle Orga und allen die Ihn dabei unterstützt haben.
    Ich bin definitiv nächstes Jahr wieder dabei, dann hoffentlich schon ab Donnerstag. Freue mich auf ein baldiges Wiedersehen mit der großen g-q-s Family!
    Viele Grüße, Jürgen

  24. Dieses Jahr war ich zum ersten Mal dabei und habe nicht so leicht reingefunden. Das liegt daran, dass ich ein eher schüchterner Charakter bin und so viele neue Leute etwas viel auf einmal waren. :D Ein wenig erleichtert hätte mir als Erstteilnehmer etwas mehr Orientierung, wo was zu finden ist. Nach meiner Ankunft wusste ich z. B. erstmal gar nicht, wo ich mich anmelden soll. Hab nach einer Beschilderung gesucht…die schwer zu finden war, weil es keine gab. ;)

    Gespannt war ich, wie es funktioniert, dass Models und Fotografen sich für ein Shooting finden. Letztendlich einfach durch ansprechen, wie ich festgestellt habe. ;) Und da habe ich gemerkt, dass das viel schon im Vorfeld gemacht wurde (eine Taktik, die ich bei einem evtl. zweiten Besuch auch anwenden werde) bzw. sich viele schon in der Gruppe kannten und dass dann einfach durch “Ey komm, wollen wir nicht auch mal?” – “Ja klar!” lief.

    Als Anregung werfe ich einfach mal den Vorschlag in die Runde, dass eine Pinnwand/Tafel oder ähnlich gemacht wird, welcher Fotograf bzw. welches Model für welche Uhrzeit (z. B. in vollen Stunden Schritten) gerade frei ist und ein Shooting sucht, so dass man sich eintragen kann. Wäre dann eine weitere Möglichkeit, Shootings zu vereinbaren. Und/oder dass man eine Zone schafft, wo sich Models und Fotografen einfinden können, die gerade shooten wollen und suchen. Das soll natürlich keine Wartezimmer-Atmosphäre werden, aber so kann man die Leute unterscheiden, die gerade einfach nur quatschen und entspannen wollen.

    Gefallen hat mir ansonsten die lockere Atmosphäre, die Kontakte, die ich machen konnte, das wunderbare Grillbuffet und die tolle Organisation (z. B. der Shuttle-Service). Vielen Dank dafür. :)

    • hey Torben, danke für deinen Kommentar. Es stimmt, Hinweisschilder zur Orientierung gab es keine, schlicht und einfach vergessen, welches aufzuhängen. Dein Shuttlefahrer hätte dich aber auch einweisen können. Eine Trefffecke, bzw. Pinnwand hat sich in der Vergangenheit nicht als nützlich erwiesen, da sich die meisten schon in und durch die Gruppe kennen lernen und lockere Termine vereinbaren, die aber letztendlich doch irgendwie abweichen. Für Fragen war ich aber immer für Jedermann zur Stelle. Als Organisator achte ich nur auf bestimmte Termine bzw. Zeiten, der Rest entwickelt sich von alleine. Deshalb haben wir auch immer die lockere Atmosphäre. Aber einen wichtigen Punkt hast du bestimmt als schüchterner Mensch vom Event mitgenommen: man muss auch als Model auf die anderen Menschen zugehen, wenn man etwas erreichen will. Du machst deinen Weg…

  25. Endlich etwas Zeit und Ruhe zum Schreiben. Die ersten Bilder und Shoots sind fertig bearbeitet. Habe auch schon eine Menge toller Bilder von anderen gesehen, da freut sich doch die Agentur oder das Lookbook. Das tolle Wochenende ist leider schon wieder ein paar Tage her, aber meine enorm gute Laune habe ich immer noch. Nun etwas zum Wochenende in Hamm, ich fange gleich klassisch an. Ich fahre von zuhause nach zuhause, das immer einmal im Jahr. Freue mich immer ganz doll auf Kollegen, Bekannte und Freunde. Denn mittlerweile kenne ich viele zwischen 3-12 Jahren, was doch eine recht gute Zeit ist. Es ist einfach schön viele mindestens einmal im Jahr zu sehen und ein nettes „Hallo“ zu sagen. Im Gegensatz dazu, viel neue Leute zu treffen und etwas Smalltalk zu haben. Was nicht fehlen darf sind die tollen neuen Gesichter mit denen ich zum Teil geplant, zum Teil spontan geshootet habe. Somit können die Tage nur spannend werden. Besonders weil ich dieses Jahr doch etwas mehr Zeit zum Quatschen gefunden habe. Um mich waren alle so extrem positiv eingestellt, das begeistert mich natürlich besonders schnell. Am Rande habe ich das ein oder andere mitbekommen was wohl nicht so toll lief, aber wirklich nur am Rande. Schlechtes und Negative gab es in meiner Nähe einfach nicht. Mir ist dieses Jahr besonders aufgefallen, dass ich bei einem großen Teil mitbekommen habe, dass gerade unsere neuen Gesichter, sehr gut aufgenommen worden sind. Wohl nicht alle, aber doch recht viele, tolle Sache! Das Essen war wie immer Freitag Abends total lecker, und das Grillen am Samstag erst recht. Ich nehme also nur Gutes mit von dem ganzen We. Freue mich deswegen auch schon auf nächstes Jahr, wenn es heißt: 10 Jahren GQS in Hamm“

  26. … aus meiner Chronik, jetzt erst geschrieben…

    Schon wieder vier Monate her, aber die Erinnerung an das dreitägige… wie soll ich es nennen?… Fotofestival ist noch so präsent. Als mich das Model Karolin Goldmann auf die Veranstaltung Anfang August aufmerksam machte, dachte ich, es werden drei gemütliche Tage mit Grillen, Quatschen… und ein paar Aufnahmen zwischendurch.
    Grillen-Quatschen-Shooten (GQS) ist eine Veranstaltung, die inzwischen im neunten Jahr gut hundert Fotografen und Modelle auf Schloss Oberwerries (in Hamm) zusammenbringt. Anfangs als reines Event für männliche Models gestartet, hat sich inzwischen das Verhältnis von männlichen zu weiblichen Models auf 2:1 verändert. Es schien mir aber eine gute Möglichkeit, meine fotografischen Fähigkeiten in Richtung Männerfotografie zu erweitern. Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag sollte dafür Zeit sein.
    Tatsächlich entwickelten sich die zweieinhalb Tage dann mehr zu einem Shootingmarathon. Denn allein die 17 Newcomermodelle, die von der Augsburger Agentur Avid Models angereist kamen, waren so unersättlich, dass beispielsweise mein letztes Shooting am Samstag nachts um halb eins stattfand und Sonntagmorgens das erste um sechs Uhr. Aber auf diese Weise konnte ich wirklich alle Arten von Shootings durchführen: Mit natürlichem Licht und mit Blitz, Portraitaufnahmen, Beautyaufnahmen, Fashionaufnahmen, Paaraufnahmen – eine super Übung. Dem entsprechend ist auch mein Album der Bilder eine bunte Mischung aller möglichen Themen und Stile geworden.
    Was dieses Event vor allem auszeichnet, ist das freundlichen Miteinander aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Eine sehr friedliche Stimmung und Unaufgeregtheit, keine Attitüden, eine Vielfalt von Hobby- und Profimodellen, die gegenseitige Toleranz und ganz viel Spaß an guten Fotos. Diesen Geist und auch die perfekte Organisation verdankt das Event der steuernden Hand von Friedrich Wilhelm Wickord, der hier mal namentlich erwähnt werden muss. Ansonsten danke ich allen Modellen, die ich während dieser Tage vor meine Linse hatte.
    Ich freue mich schon auf GQS 2017 und dann wieder ein Teil des Events zu sein!

    Oliver

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>